Sammelantrag für Borkenkäfermonitoring 2020

Die Forstliche Förderung in Baden-Württemberg bietet für Waldbesitzer/innen im Teil F (Beseitigung von Extremwetterereignissen) die Möglichkeit für finanzielle Entschädigung bei Schadereignissen.Hierbei wird auch die Borkenkäferkontrolle (das Borkenkäfermonitoring) gefördert.

Gefördert wird im Privat- und Kommunalwald das Borkenkäfermonitoring in Nadelholz Rein- und Mischbeständen.

Fördersätze sind hierfür:

  • 15,-€/ ha Ndh (Rein- und Mischbestände) bei Borkenkäfermonitoring durch Dritte (Kontrollvergabe) oder bei Einsatz von eigenen Waldarbeitern (Rechnung/Kostenschlüssel muss vorgelegt werden)(eigentl. nur Kommunalwald)
  • 12,-€/ ha Ndh (Rein- und Mischbestände) bei Eigenleistung der Waldbesitzer


Voraussetzungen für den Erhalt der Förderung:

Die Teilnahme an dem Sammelantrag ist ab 5ha und größer mit Nadelholz Rein- und Mischbeständen sinnvoll.
Die Voraussetzung zum Erhalt der Förderung ist eine Schulung oder Qualifizierung des Waldeigentümers. Zusätzlich ist eine Privatwaldvereinbarung (PW1-Vertrag) zwingend erforderlich für eine Schulung.
Sollten Sie noch keine PW1 Vereinbarung haben, nehmen Sie bitte mit Ihrem Revierleiter Hans-Jörg Fries Kontakt auf, bzw. z.Z. mit seinem Vertreter Herrn Matthias Neumaier (0162 2535 710).

Die nachzuweisende einstündige Schulung findet in einer Kombination aus 30 Minuten Beratung (kostenlos) und 30 Minuten Betreuung (kostenpflichtig) statt.Die Betreuungsleistung von 30 Minuten wird unter der Rubrik „Waldschutz“ jedem teilnehmenden Waldbesitzer im Zuge der halbjährlichen Abrechnung der Betreuungsleistung in Rechnung gestellt.Diese Schulungen wurden bereits im Jahr 2020 durch den Förster Herrn Fries in Verbindung mit anderen Privatwald-Betreuungsaufgaben erbracht.

Sammelantrag wird rückwirkend für das Jahr 2020 gestellt.

Die FBG Lahr-Seelbach stellt deshalb für das Borkenkäfermonitoring einen Sammelantrag, rückwirkend für das Jahr 2020. Für den Antrag bitten wir alle Waldbesitzer, die Interesse und die Voraussetzungen an der Teilnahme des Sammelantrags haben, die Einverständniserklärung für Sammelanträge ausgefüllt und unterzeichnet an:

Revierleiter Hans-Jörg Fries
Geroldseckerstr. 14
77960 Seelbach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

bis zum 23.04.2021

zuzusenden oder einzuwerfen.

Hier finden Sie das PDF-Formular:

Einverständniserklärung zum Sammelantrag.

Waldbesitzer, die im Rahmen der Aufarbeitungshilfe 2020 eine Einverständniserklärung abgegeben haben müssen diese nicht nachreichen.